In eigener Sache

Geschrieben am 15.05.2021
von Shaolin Rainer


Seit fast zwei Jahren schreibe ich jeden Tag 2 Beiträge, einen langen und einen kurzen Text, für diese Webseite und die App "Buddha-Blog". Jeden Tag, pünktlich, zuverlässig und diszipliniert. Hier gibt es keine Redaktion mit unzähligen Autoren, keine Konferenzen mit vielen Beratern, hier gibt es nur mich, den Verfasser.

Über die Zeit haben viele Menschen meine Aufsätze gelesen, mal mehr, mal weniger, es hat sich jedenfalls eine feste Lesergruppe entwickelt.

Allerdings ist das ständige Schreiben auch häufig anstrengend, nicht immer fällt es mir leicht. Deshalb werde ich für einige Zeit nicht mehr regelmäßig schreiben, vielleicht schaffe ich es, wenigstens einen kleinen Text jeden Tag zu verfassen, und manchmal dann einen längeren Beitrag. Wenn auf der App ein neuer Beitrag veröffentlicht wird dann sendet das System eine Push-Nachricht, auf der Webseite gibt es allerdings keinen solchen Service.

Wer gerne meine Texte liest der wird feststellen, dass im Archiv viele weitere (wirklich mit Freude erstellte) Texte sind.



Wenn deine Einsicht meiner Lehre widerspricht, so sollst du deiner Einsicht folgen

Buddha - Ehrenname des indischen Philosophiestifters Siddhartha Gautama - 560 bis 480 vor dem Jahr Null

Ich lese kein Buch; Ich führe ein Gespräch mit dem Autor

Elbert Hubbard - US-amerikanischer Schriftsteller und Verleger - 1856 bis 1915

Der Welt nichts Neues aus den Rippen leiern

Monika Rinck - Deutsche Schriftstellerin - geboren 1969



Ich bin nur ein Erzähler

Juan Marsé - Spanischer Schriftsteller - geboren 1933

In der Stunde des Lesens hat der Autor die Seele des Lesers in seiner Gewalt

Edgar Allan Poe - US-amerikanischer Schriftsteller - 1809 bis 1849

Irgendwo hier, hinter diesen Fassaden, wurden die guten Gedichte geschrieben

Elke Erb - Deutsche Lyrikerin und Schriftstellerin - geboren 1938



Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Danke, dass Sie Buddha-Blog lesen. Ist Ihnen aufgefallen, dass hier keine externe Werbung läuft, dass Sie nicht mit Konsumbotschaften überhäuft werden?

Möchten Sie dem Autor dieses Blogs für seine Arbeit mit einer Spende danken? Der Betrieb dieser App (und der zugrunde liegenden Webseite https://shaolin-rainer.de) erfordert bis zu € 3000 im Monat.

Unterstützen Sie mich, beteiligen Sie sich an den umfangreichen Kosten dieser Publikation. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir für den Buddhismus leisten (mein Team und ich), auch weiterzuführen.

Via PayPal (hier klicken)

oder per Überweisung:

Kontoinhaber: Rainer Deyhle, Postbank, IBAN: DE57700100800545011805, BIC: PBNKDEFF

1000 Dank!