Mentale Stärke erreichen

Geschrieben am 12.12.2021
von Shaolin Rainer


Um mentale Ängste zu überwinden müssen wir Widerstände erkennen, den Geist stärken.

Aber wie Stärken wir unser Ich, welche Übungen und Dinge helfen uns dabei?

1. Erfolge visualisieren

Stellen Sie sich vor, wie Sie einen Erfolg feiern, wie Sie den neuen Job erhalten, wie Ihre Träume wahr werden. Wenn Sie sich die Dinge vorstellen können, ohne dabei abzuschweifen, dann kommen Sie wahrscheinlich zum Ziel. Wenn es Ihnen aber schwerfällt diese Momente zu visualisieren, dann sollten Sie über Ihre Intentionen nachdenken.

Nehmen Sie sich doch jeden Tag 3 Minuten Zeit, um Ihre Träume "wie echt" zu durchleben. Nicht nur "ein Bisschen", sondern "so richtig".



2. Ängste positiv nutzen

Wir können unseren Geist formen, abhängig von der inneren Einstellung anders mit Ereignissen umgehen. Alles ist abhängig von den Filtern, durch die wir das Leben um uns herum betrachten. Wenn wir die Filter ändern, dann sehen wir plötzlich ganz andere Dinge.

Aber auch andere Gefühle, wie etwa Frustration, Sorgen oder Trauer, lassen sich "nutzen", um zu mehr mentaler Stärke zu kommen. Durch mutige Schritte können wir die Angelegenheiten aus einem anderen Blickwinkel betrachten, auch in schweren Zeiten die Filter wechseln.



3. Um Hilfe bitten 

Leser meiner Texte kennen den Ausspruch "kein Mensch ist eine Insel", den ich gerne und häufig verwende. Um uns herum sind Menschen, einige haben viele Freunde, andere weniger, aber wirklich fast jeder von uns hat ein Umfeld, Freunde, oder Familie, Arbeitskollegen, oder wenigstens Nachbarn. Und die kann man um Hilfe bitten, sie um Unterstützung fragen, in bekannter Umgebung die Probleme schildern.

Keiner muß sich schämen, wenn er um Hilfe bittet, und man merkt meist schnell, dass man eben nicht alleine ist. Aber das Gefühl, von Menschen umgeben zu sein, die sich um einen kümmern, ist in schweren Zeiten entscheidend.



4. Ständig etwas Neues probieren

Pushen Sie Ihren Kopf mit neuen Dingen, "das haben wir immer so gemacht", das ist ein blöder Satz. Kommen Sie aus Ihrer Komfortzone heraus, versuchen Sie neue Ansätze.

5. Positive Dinge erleben

Ein Teil der Antworten auf die Frage nach mehr mentaler Stärke sind eindeutig positive Erinnerungen, die wir bewusst in unseren Gedankenpalast pflanzen, und die wir in der Folge hegen und pflegen. Ein Beispiel: Sie denken jetzt an Ihren Lebenspartner (oder einen anderen lieben Menschen), und Sie lächeln dabei ganz bewusst. Dann wiederholen Sie die Übung, machen aber ein bedrücktes Gesicht. Meinen Sie, dass dies einen Unterschied macht?



6. Waldbaden

Die Natur hat eine unglaubliche Wirkung auf uns, unsere Zeit in der Natur zu verbringen hat unglaublich viele positive Auswirkungen auf unsere psychische Gesundheit, gibt mentale Stärke. Ich empfehle das Waldbaden.

Und auch hierbei gilt: Der Weg ist das Ziel!



Wenn wir das Wunder einer einzigen Blume klar sehen könnten, würde sich unser ganzes Leben ändern

Buddha - Ehrenname des Siddharta Gautama - 560 bis 480 vor dem Jahr Null

Es ist nicht immer notwendig, stark zu sein, sondern sich stark zu fühlen

Jon Krakauer - US-amerikanischer Autor - geboren 1954

Sie wissen nie, wie stark Sie sind, bis Sie nur einzige Möglichkeit haben, stark zu bleiben

Bob Marley - Jamaikanischer Sänger, Gitarrist und Songwriter - 1945 bis 1981



Sie werden jetzt Zeuge der Stärke des Straßenwissens

Dr. Dre - US-amerikanischer Rapper und Musikproduzent - geboren 1965

Aufhören können, das ist nicht eine Schwäche, das ist eine Stärke

Ingeborg Bachmann - Österreichische Schriftstellerin - 1926 bis 1973

Frauen wollen Freiheit. Sie wollen sich selbst stärken. Sie wollen Hoffnung

Rihanna - Barbadische Sängerin - geboren 1988



Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Danke, dass Sie Buddha-Blog lesen. Ist Ihnen aufgefallen, dass hier keine externe Werbung läuft, dass Sie nicht mit Konsumbotschaften überhäuft werden?

Möchten Sie dem Autor dieses Blogs für seine Arbeit mit einer Spende danken? Der Betrieb dieser App (und der zugrunde liegenden Webseite https://shaolin-rainer.de) erfordert bis zu € 3000 im Monat.

Unterstützen Sie mich, beteiligen Sie sich an den umfangreichen Kosten dieser Publikation. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir für den Buddhismus leisten (ich und mein Team), auch weiterzuführen.

Via PayPal (hier klicken)

oder per Überweisung:

Kontoinhaber: Rainer Deyhle, Postbank, IBAN: DE57700100800545011805, BIC: PBNKDEFF

1000 Dank!



Meine Publikationen:

1.) App "Buddha-Blog" in den Stores von Apple und Android 

2.) App "Buddha-Blog-English", siehe ebenfalls bei Apple und Android

3.) Die Webseite "Shaolin-Rainer", auch als App erhältlich, Apple und Android

4.) Podcast (hier die Podcast Homepage)

5.) Facebook (@BuddhaBlogApp)