Dummheiten

Geschrieben am 23.09.2021
von Shaolin Rainer


An manchen Tagen möchte ich an der Menschheit verzweifeln, zu anderen Zeiten habe ich doch noch Hoffnung für uns.

Wenn ich sehe, wie gerade die Sitten verfallen, im Dickicht der Dummheit muss es sehr dunkel sein.

Wie viel Dummheit ist eigentlich erträglich? Gibt es eines Tages eine Welt ohne Dummköpfe?

Heute wissen viele Menschen die einfachsten Dinge nicht mehr, ausgerechnet in einer Zeit, in der Bildung nur noch einen Knopfdruck "kostet". Wenn man denn möchte!



Dummheiten können reizend sein, Dummheit nicht

Alberto Moravia - Italienischer Schriftsteller - 1907 bis 1990

Der Mensch ist bestimmt zum Leid, er muß sich abmühen, wenn er die tiefere Erleuchtung erfahren will, oder er muß auf spirituelle Offenbarung verzichten und sich im Seichten zufriedengeben

Thomas De Quincey - Britischer Schriftsteller - 1785 bis 1859

Intelligenz schützt nicht vor Dummheit

Ernst Alexander Rauter - Österreichischer Schriftsteller - 1929 bis 2006



Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Danke, dass Sie Buddha-Blog lesen. Ist Ihnen aufgefallen, dass hier keine externe Werbung läuft, dass Sie nicht mit Konsumbotschaften überhäuft werden?

Möchten Sie dem Autor dieses Blogs für seine Arbeit mit einer Spende danken? Der Betrieb dieser App (und der zugrunde liegenden Webseite https://shaolin-rainer.de) erfordert bis zu € 3000 im Monat.

Unterstützen Sie mich, beteiligen Sie sich an den umfangreichen Kosten dieser Publikation. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir für den Buddhismus leisten (ich und mein Team), auch weiterzuführen.

Via PayPal (hier klicken)

oder per Überweisung:

Kontoinhaber: Rainer Deyhle, Postbank, IBAN: DE57700100800545011805, BIC: PBNKDEFF

1000 Dank!