Glück und Buddhismus

Geschrieben am 21.05.2021
von Shaolin Rainer


Solang Du nach dem Glücke jagst, bist Du nicht reif zum glücklich sein, und würde alles Liebste Dein

- Hermann Hesse -

Die Suche nach Glück ist ein natürliches Streben jedes Menschen.

Aber jeder hat eine andere Vorstellung von Glück, seine eigenen Wünsche.

Wer sich mit Buddhismus beschäftigt, hat meist schon eine gänzlich andere Vorstellung von Glück als viele andere Menschen.

Aber was ist Glück?

Eine goldene Uhr? Ein neues Haus oder Auto? Eine neue Liebschaft?



Hermann Hesse, Chan-Mönche, Bodhidharma und Buddha, all diese großen Vordenker sagen uns, dass Glück oder Unglück nicht durch Umstände auf uns zukommt, sondern von “unserem Herz“ gemacht werden, von unserem Inneren. Niemand kann mich glücklich oder traurig machen, nur ich selbst mache dieses Gefühl, es steigt aus meinem Ego auf.

Wenn ich z. B. unglücklich verliebt bin und den Mond betrachte, werde ich noch trauriger. Macht also der Mond mich trauriger? Nein, ich selbst mache das, das Unglücklichsein kommt aus mir.

Wenn ich aber glücklich verliebt bin und so den Mond betrachte, werde ich noch glücklicher. Macht also der Mond mich glücklich? Nein, ich selbst mache das, das Glücklichsein kommt aus mir.



Bodhidharma (der Begründer des Chan (Zen)-Buddhismus sagte: „一切唯心造“ - „Alles ist ideal gemacht“.

Also abhängig von meinem Blickwinkel können mich Dinge, Umstände oder Menschen emotional beeinflussen.

Was also, wenn ich meinen Blickwinkel ändere, ganz so wie Buddha es machte?



Wut wird nie verschwinden, solange Gedanken des Grolls im Kopf gepflegt werden

Buddha - Ehrenname des indischen Philosophiestifters Siddhartha Gautama - 560 bis 480 vor dem Jahr Null

Die Konsequenzen jeder Handlung liegen schon in der Handlung selbst

- George Orwell - Britischer Schriftsteller - 1903 bis 1950

Lieben heißt, unser Glück in das Glück eines anderen zu legen

- Gottfried Wilhelm Leibniz -Deutscher Philosoph und Wissenschaftler - 1646 bis 1716



Der Zweck des Lebens ist die Ausweitung des Glücks. Glück ist das Ziel aller anderen Ziele

Deepak Chopra - Indischer Autor von Büchern über Spiritualität, alternative Medizin und Ayurveda - geboren 1946

Glück zieht wirklich immer noch mehr Glück an, wie ein Magnet

-Sylvia Plath - Amerikanische Schriftstellerin und Dichterin - 1932 bis 1963

Glück ist ein Entschluß

- René Descartes - Französischer Philosoph, Mathematiker und Naturwissenschaftler - 1596 bis 1650



Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Danke, dass Sie Buddha-Blog lesen. Ist Ihnen aufgefallen, dass hier keine externe Werbung läuft, dass Sie nicht mit Konsumbotschaften überhäuft werden?

Möchten Sie dem Autor dieses Blogs für seine Arbeit mit einer Spende danken? Der Betrieb dieser App (und der zugrunde liegenden Webseite https://shaolin-rainer.de) erfordert bis zu € 3000 im Monat.

Unterstützen Sie mich, beteiligen Sie sich an den umfangreichen Kosten dieser Publikation. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir für den Buddhismus leisten (mein Team und ich), auch weiterzuführen.

Via PayPal (hier klicken)

oder per Überweisung:

Kontoinhaber: Rainer Deyhle, Postbank, IBAN: DE57700100800545011805, BIC: PBNKDEFF

1000 Dank!