Buddhismus und die Götter

Geschrieben am 05.06.2021
von Shaolin Rainer


Seit frühesten Zeiten beten die Menschen zu den verschiedensten Göttern. In den Höhlen unserer Ahnen finden sich Götzenstatuen, Figurinen und religiöse Devotionalien.

Immer ging es darum, zu einem „Gott“ zu sprechen. Beten war immer schon das Reden mit einer “höheren Instanz“.

Im Laufe der wechselvollen Geschichte gab es tausende von Göttern, oftmals ähnelten sich die Gottheit sogar, wiederholten sich die Charaktere und Eigenschaften (z.B. die verschiedenen „Meeresgötter“).

 



Oftmals standen sich Heere in Kriegen gegenüber, die jeweiligen Priester haben für den Sieg ihrer Truppen gebetet.

Götter kamen und Götter gingen, ganz nach dem Zeitgeist und dem Geschmack der Menschen.

Man kann auch zu einem „Fischkopf“ beten, wenn man nur daran glaubt.

 



Der Buddhismus unterscheidet sich hier vollkommen. Es geht nicht um die Suche nach einem Heilsbringer, einer Figur von Außen, sondern um das Streben nach „Erleuchtung“ (die Lösung hierfür liegt nach Buddha in uns). 

Kein Gott, keine Person, niemand kann uns diesen Zustand bringen, nur wir selbst können danach suchen, in uns, nicht außerhalb.

 



Vom historischen Buddha scheint dieses Zitat zu stammen: "Welchen Sinn hat es, zu Göttern zu beten? Ist es nicht töricht zu glauben, dass ein anderer uns Glückseligkeit oder Elend verschaffen kann?"

Wenn man zu Gott spricht, ist man religiös. Wenn Gott mit einem spricht, ist man irre

- Dr. Gregory House - Fiktiver Arzt in einer US-Fernsehserie

Im Kapitalismus ist eine Religion zu erblicken, d.h. der Kapitalismus dient essentiell der Befriedigung derselben Sorgen, Qualen, Unruhen, auf die ehemals die so genannten Religionen Antwort gaben

- Walter Benjamin - Deutscher Philosoph, Kulturkritiker und Übersetzer - 1892 bis 1940



Denn die Religion, wenn sie uns nicht mehr verbrennen kann, kommt sie bei uns betteln

- Heinrich Heine - Einer der bedeutendsten deutschen Dichter, Schriftsteller und Journalisten - 1797 bis 1856

Was die Religion des Tages angeht, ist es eine verdammte Fälschung, Religion ist alles Quatsch

- Thomas Alva Edison - US-amerikanischer Erfinder und Unternehmer - 1847 bis 1931

Es ist keine Religion (oder Gesetz) höher als die Wahrheit!

- Helena Petrovna Blavatsky - US-amerikanische Okkultistin und Schriftstellerin deutsch-russischer Herkunft - 1831 bis 1891



Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Danke, dass Sie Buddha-Blog lesen. Ist Ihnen aufgefallen, dass hier keine externe Werbung läuft, dass Sie nicht mit Konsumbotschaften überhäuft werden?

Möchten Sie dem Autor dieses Blogs für seine Arbeit mit einer Spende danken? Der Betrieb dieser App (und der zugrunde liegenden Webseite https://shaolin-rainer.de) erfordert bis zu € 3000 im Monat.

Unterstützen Sie mich, beteiligen Sie sich an den umfangreichen Kosten dieser Publikation. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir für den Buddhismus leisten (mein Team und ich), auch weiterzuführen.

Via PayPal (hier klicken)

oder per Überweisung:

Kontoinhaber: Rainer Deyhle, Postbank, IBAN: DE57700100800545011805, BIC: PBNKDEFF

1000 Dank!