Buddhismus und die klare Sicht

Geschrieben am 14.09.2021
von Shaolin Rainer


Universitätsabschlüsse, Gesellenbriefe, Meisterbriefe, Zulassungen, Berechtigungen, Papier über Papier, Webseiten über Webseiten, Texte über Texte.

Blindes Vertrauen in Diplome, Urkunden, Scheine und Verträge, Videos und Podcasts.

Aber woran erkennt man die Person, die einem wirklich weiter helfen kann? Etwa einen Chan-Meister (Zen).



Wie kann man unter den vielen “Experten“ die wirklichen Meister herausfinden? Und überhaupt, was macht einen echten Lehrer aus?

Unsere Sichtweise auf die Dinge ist getrübt, wie bei einer verschmutzten Brille lagern Schichten über Schichten auf unserer Wahrnehmung.

Gewohnheiten, Erziehung, Veranlagung, Gene, alle möglichen Ursachen haben zur Verschmutzung auf unseren “Brillen“ geführt.



Ein guter Chan-Meister macht unsere Sicht wieder klar, er entfernt Schicht für Schicht von den Brillen, er ermöglicht uns wieder zu sehen, die Realität wieder zu erkennen.

Er macht unsere Brillen sauber, behutsam und ruhig, ohne Hast, immer die Wahrheit sprechend, langsam führend, aber bestimmt und bestimmend.

Tinte auf Papier ist nichts, „Leere ist Form“, und „Form ist Leere“.



Wenn wir einen Menschen treffen, der uns weiter helfen kann, merken wir daran, dass wir plötzlich wieder besser sehen, es fällt uns einfach leichter die Wahrheit offen anzusprechen (denn was wahr ist darf man, muss man sagen).

Die meisten Menschen sind auf der Suche nach Glück, Verbesserung, Entfaltung ihrer Person zum Besseren.

Was für ein schönes Gefühl, wenn Schicht für Schicht von den Gläsern abfällt und wir wieder wirklich wieder SEHEN können.

Der Weg ist das Ziel!



Was immer die Natur des Entstehens hat, hat die Natur des Vergehens

Buddha - Ehrenname des Siddharta Gautama - 560 bis 480 vor dem Jahr Null

Man merkt nie, was schon getan wurde, man sieht immer nur, was noch zu tun bleibt

- Marie Curie - Polnische Physikerin - 1867 bis 1934

Sie kaufen Dinge, die sie nicht brauchen, um Leute zu beeindrucken, die sie nicht mögen, mit Geld, das sie nicht haben

- Richard David Precht - Deutscher Philosoph und Publizist - geboren 1964



Es ist besser alleine zu sein als in einer schlechten Gesellschaft

- George Washington - Erster Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika - 1732 bis 1799

Der Erfolg ist eine Lawine: Es kommt auf den ersten Schneeball an

- Clint Eastwood - US-amerikanischer Filmschauspieler, -regisseur, -produzent, -komponist und Politiker - mgeboren 1930

Ich bin die Strafe Gottes und hättet ihr nicht furchtbare Sünden begangen, so hätte Gott mich nicht als Strafe über euch kommen lassen

- Dschingis Khan - Khan der Mongolen, der weite Teile Zentralasiens und Nordchinas eroberte - 1162 bis 1227



Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Danke, dass Sie Buddha-Blog lesen. Ist Ihnen aufgefallen, dass hier keine externe Werbung läuft, dass Sie nicht mit Konsumbotschaften überhäuft werden?

Möchten Sie dem Autor dieses Blogs für seine Arbeit mit einer Spende danken? Der Betrieb dieser App (und der zugrunde liegenden Webseite https://shaolin-rainer.de) erfordert bis zu € 3000 im Monat.

Unterstützen Sie mich, beteiligen Sie sich an den umfangreichen Kosten dieser Publikation. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir für den Buddhismus leisten (ich und mein Team), auch weiterzuführen.

Via PayPal (hier klicken)

oder per Überweisung:

Kontoinhaber: Rainer Deyhle, Postbank, IBAN: DE57700100800545011805, BIC: PBNKDEFF

1000 Dank!